home de
wo kaufen?

Mit Liebe Stillen ist mehr offensichtlich mit Mamilla Brustwarzenbalsam Soor, entzündete und schmerzende Brustwarzen vorbeugen und behandeln

Lassen Sie sich die intimen Stillmomente nicht von rissigen Brustwarzen verderben. Mit Mamilla gehen Sie auf Nummer sicher.

Wunde Brustwarzen beim Stillen vorbeugen und behandeln mit Mamilla Brustwarzenbalsam

Beim Stillen müssen die Brustwarzen oft leiden. Sie werden rissig und schmerzhaft und verderben so diesen besonderen Moment. Manchmal sind schmerzende Brustwarzen sogar ein Grund das Stillen ganz und gar aufzugeben. Dabei lassen sich die kleinen, unangenehmen und manchmal sogar blutenden Risse ganz einfach vorbeugen. Massieren Sie dazu bereits während der Schwangerschaft täglich beide Brüste mit Mamilla Brustwarzenbalsam von Amanprana ein. Während der Stillperiode pflegen Sie Ihre Brüste und Brustwarzen weiter mit Mamilla. Und auch nach der Stillzeit halten Sie Ihre Brustwarzen und Brustwarzenhöfe mit Mamilla sanft und geschmeidig. Sie leiden bereits unter rissigen Brustwarzen und brauchen eine effektive Behandlung? Mamilla lindert die Schmerzen an den Brustwarzen sofort. Mamilla hilft bei der Heilung von Rissen, Entzündungen und kleinen Wunden. Verwenden Sie keine Seife, Cremes oder Alkohol, denn diese zerstören die natürliche Talgproduktion. Mamilla von Amanprana ist womöglich der beste Brustwarzenbalsam auf dem Markt. Gesund und sogar schmackhaft.

Was nicht darin enthalten ist, ist genau so wichtig als was nicht darin enthalten ist: kein Wollwachs, keine Vaseline und kein Lanolin beim Stillen und am Mund des Babys

Welche giftigen und minderwertigen Stoffe sind nicht in Mamilla enthalten? Wollwachs oder Lanolin (das auf chemische Weise aus dem Schafsfell extrahiert wird), Petroleumderivate wie Vaseline, Paraffin, Petrolatum, Paraffinöl, chemische und krebserregende Stoffe wie PEG-45 Polyethylenglykol, Pentylenglykol, Butylenglykol, Propylencarbonat, Isodecylneopentanoat, synthetische Duftstoffe, Alkohol. Diese Stoffe sind schädlich und bei Produkten, in denen sie enthalten sind, muss sogar im Beipackzettel darauf hingewiesen werden, dass sämtliche Produktreste sorgfältig von Brustwarzen und Brustwarzenhöfen zu entfernen sind, bevor das Baby gestillt wird. Von manchen Stoffen, z. B. Triclosan, wurde die krebserregende Wirkung nachgewiesen.

Mamilla Brustwarzenbalsam enthält 100 % biologische, 100 % pflanzliche und 100 % natürliche, aktive Inhaltsstoffe. Sicherheit beim Stillen für Mutter und Kind

Verwenden Sie Amanprana Mamilla beim Stillen, gegen Soor, wunde Brustwarzen und Brustentzündung Mamilla ist in zwei Formen erhältlich: als Balsam und als Öl. Der Balsam enthält fair gehandelte Kakaobutter aus Ecuador, fair gehandeltes Kokosöl aus Sri Lanka und Acker-Hundskamille aus Nepal. Sonst nichts. Das Öl, das in einem praktischen Roll-on geliefert wird, enthält extra vergines Mandelöl aus Spanien, fair gehandeltes Kokosöl aus Sri Lanka und Acker-Hundskamille aus Nepal. Sonst nichts.

Mamilla erhält 10 von 10 Punkten im Zutaten-Sicherheits-Test von Rita Stiens: sichere Pflege beim Stillen und bei schmerzenden Brustwarzen

Die Amanprana-Philosophie lautet: „Trage nur Produkte auf die Haut auf, die man auch essen kann.“ Vergessen Sie also die angeblich natürlichen Produkte mit Giftstoffen, die Ihren Brüsten und Ihrem Nachwuchs schaden. Unterziehen Sie Ihr Produkt dem Zutaten- Sicherheits-Check von Rita Stiens auf www.kosmetik-check.de oder www.laveritesurlescosmetiques.com. Auch die Verpackung ist wichtig. Deswegen verkaufen wir Mamilla in Glasbehältern, nicht in Plastik (denn dann könnten Plastikrückstände in das Product geraten). Das ist besser für Sie, für Ihr Baby und für die Natur. Außerdem ist der Behälter aus ultraviolettem Glas, das die kostbaren Zutaten gegen UV-Strahlung schützt.

Soor, eine Candida albicans-Infektion, in der Stillzeit bei Mutter und Kind vorbeugen und behandeln mit Mamilla

Soor ist eine häufige, ungefährliche aber schmerzhafte Candid Albicans-Infektion, die bei Säuglingen im Mund und bei den Müttern an den Brustwarzen auftritt. Für Mütter gehört sie zu den wichtigsten Gründen, das Stillen einzustellen. Um eine Infektion vorzubeugen und zu behandeln, reiben Sie vor und nach dem Stillen die Brustwarzen und den Brustwarzenhof sowie den vorderen Teil des Mundes Ihres Babys mit Mamilla ein.


Mamilla wurde mit sehr viel Fachkenntnis und Liebe von Amanprana entwickelt Mit Liebe Stillen ist mehr offensichtlich mit Mamilla Brustwarzenbalsam Soor, entzündete und schmerzende Brustwarzen vorbeugen und behandeln


Amanprana Mamilla verwenden bei Brustwarzenrissen oder Soor Amanprana Mamilla liebevoll bei schmerzhaften Brustwarzen