home de
wo kaufen?

Rudolf! von Amanprana besser als Vaseline, Wick VapoRub oder Otrivin Nasenspray. 100 % pure Natur und BIO

Bis jetzt bin ich mit dem Produkt sehr zufrieden, vor allem, weil nach dem Auftragen keine fettige Schicht übrigbleibt! Außerdem hat es einen erfrischenden Duft und die Verpackung ist großartig.

Sofie De Middelaer, Bloggerin von www.practicallypure.com und www.tussendromenenleven.be

Rudolf! Kräuterbalsam, besser als Vaseline, Wick VapoRub oder Otrivin Nasenspray

OHNE Paraffin, Vaseline, chemisches Terpentinöl (=Erdölderivat, auch als Naphta oder White Spirit bezeichnet), Duftstoffe (=riechende Chemikalien), Xylometazolin, Ipratropiumbromid, Lidocain, Chlor, Wasserstoffperoxid, Paracetamol, Naphthylmidazolin, Oxymetazolin, Natriumlaurylsulfat, SLS ...

Suchen Sie nach einem Ersatz für Wick VapoRub, Otrivin Nasenspray, Vaseline oder ähnliche Produkte? Dann entscheiden Sie sich für Rudolf! von Amanprana. Lesen Sie hier, welche Stoffen in den gängigsten Produkten enthalten sind und lassen Sie sich überzeugen von der 100 % BIO und natürlichen Variante: Rudolf! Kräuterbalsam von Amanprana

Vaseline, ein beim Bohren nach Petroleum gewonnenes Gel, Tabu in Rudolf!, aber in Wick VapoRub enthalten

Vaseline ist ein Mineralöl aus Erdöl, ungesund, aber u. a. in Wick VapoRub zu findenEs klingt vielleicht merkwürdig, aber bei der Gewinnung von Erdöl entsteht eine Reihe von „kosmetischen Zutaten“. Sie kennen Sie sicher vom Namen her: Vaseline (auf Produktetiketten als „Petrolatum“ bezeichnet) und Paraffin (auf dem Etikett: „Paraffinum liquidum“). Derartige Inhaltsstoffe werden unter der Bezeichnung „Mineralöle“ zusammengefasst. Man findet sie zum Beispiel in Wick VapoRub und auch in Wick VapoRub Baby.

Mineralöl mag genauso gesund wie „Mineralwasser“ klingen, aber ist es absolut nicht. Wenn beim Bohren das jelly (Vaseline) oder Paraffin (entsteht beim Destillationsprozess, wobei Petroleum in Gasbenzin umgesetzt wird) gewonnen wird, werden diese Rohstoffe natürlich raffiniert und gereinigt, sodass sie als kosmetische Zutaten verwendbar sind. Wick VapoRub wird deshalb nicht grundlos nicht für Kinder unter drei Jahren empfohlen.

Aber das liegt vielleicht mehr an den Isolaten (wie Menthol), die in Wick VapoRub enthalten sind. Schließlich ist Vaseline auch in der Babyversion – dem Wick VapoRub Baby – enthalten und darüber haben Sie wahrscheinlich noch nie nachgedacht: Damit Ihr Baby besser atmen kann, reiben Sie ihm mit diesem Produkt einfach ein Petroleumderivat auf die Haut. Rudolf! können Sie mit ruhigem Gewissen auf die Haut schmieren: Die Öle pflegen die Haut hervorragend.

Mineralöl Erdöl: Wick VapoRub hat keinen positiven Einfluss auf die Haut, wählen Sie Rudolf!

Petroleum auf der Haut? Wick VapoRub enthält dieses. Entscheiden Sie sich für pflanzliches Öl wie im Rudolf! KräuterbalsamNatürlich müssen diese gereinigten Nebenprodukte Tests und Analysen bestehen, bevor sie in kosmetischen Produkten verwendet werden dürfen. Die Behörden gehen kein Risiko ein, wenn es um Hygiene geht. Oder? Denn wenn Sie ein häufiger Nutzer von zum Beispiel Wick VapoRub sind, schmieren Sie sich trotzdem Petroleumderivate auf die Haut. Gut, Erdöl ist auch Öl, könnte man sagen. Und Öl ist gut für die Haut. Aber Erdöl ist doch deutlich weiter von der Haut entfernt als  pflanzliche Öle (die Öle, die in Rudolf! verwendet werden). Mineral- oder Erdöle sind schließlich okklusiv: Sie schließen die Haut ab und bilden eine undurchdringliche Barriere auf der Haut.

Die Haut ist ein lebendiger Organismus: Sie atmet und benötigt Sauerstoff und Feuchtigkeit. Warum sind Produkte wie Wick VapoRub noch immer im Handel erhältlich? Eine gute Frage: In der Literatur liest man, dass Vaseline zugelassen ist, weil sie keine nennenswerten Hautprobleme verursacht. Aber die Frage, ob sie gut für die Haut ist oder nicht, wird nicht gestellt. Rudolf! enthält viele pflanzliche, biologisch zertifizierte Öle, von denen wir zweifellos sagen können, dass sie sehr gut für die Haut sind.

Kokosöl in Rudolf! übertrifft Erdöl, besser ein pflanzliches Öl wählen als einen Vaseline-Klon

Warum werden Mineralöle so häufig in kosmetischen Produkten verwendet? Ganz einfach: Sie sind superbillig, fast unbegrenzt haltbar und verrückterweise sind sie hautverträglich. Sie rufen keine allergischen Reaktionen hervor und Akne verschlimmert sich durch sie nicht. Das sind jedoch keine überzeugenden Argumente, vor allem, wenn man bedenkt, dass ein solches Öl die Haut gänzlich abschließt, Schmutz anzieht anstatt diesen abzustoßen, die Poren verstopft und den Feuchtigkeitshaushalt völlig aus dem Gleichgewicht bringt.

Das sind in der Tat ganz andere Eigenschaften als – etwa – die von Kokosöl, das die Haut vor diversen Feinden schützt und besänftigend und lindernd wirkt. Ein pflanzliches Öl ist überdies mit der eigenen Haut verwandt. Die letztgenannten Öle können und sollen also bis in die Hornschicht durchdringen und die aktiven Bestandteile des Produkts in die Haut transportieren. Mit Rudolf! erreichen Sie somit mehr als einfach nur eine Atemerleichterung; auch Ihre Haut wird aktiv gepflegt.

Mischung Kokosöl und Carnabauwachs in Rudolf! ist kein Terpentinöl. Entscheiden Sie sich für Gesundheit statt Asthma oder Ekzem

In einem Produkt wie Wick VapoRub findet man auf der Liste der Inhaltsstoffe auch den Stoff „Terpentinöl“. Dieser Inhaltsstoff ist gesetzlich für die Verwendung in kosmetischen und pharmazeutischen Produkten zugelassen. Da er Bakterien und Schimmelsporen bekämpft, kann er für die Gesundheit eingesetzt werden. Die Dosis, in der dieses Öl gebraucht wird, ist sehr wichtig. Zu hohe Dosierungen können Kopfschmerzen, Schwindel oder Übelkeit hervorrufen.

Wer über längere Zeit bestimmten in Terpentinöl enthaltenen Terpenen ausgesetzt ist – zum Beispiel jahrelang hintereinander – kann Überempfindlichkeitsreaktionen zeigen. Diese Person kann dann zum Beispiel Asthma entwickeln oder Ekzeme bekommen. In den Niederlanden ist deshalb der Gebrauch von Terpetinöl in gewerblich verwendeten Streichmitteln verboten.

Auf der Liste der Inhaltsstoffe von Rudolf! werden Sie kein Terpentinöl finden. Für dieses Produkt werden ausschließlich natürliche und biologisch zertifizierte Inhaltsstoffe verwendet, die nicht schädlich für die Gesundheit sind.

Xylometazolin, ein Stoff, der u. a. in Otrivin Nasenspray enthalten ist, macht abhängig. Steigen Sie auf Rudolf um!

Verwenden Sie kein Nasenspray wie Otrivin, sondern Rudolf! von AmanpranaNasensprays enthalten Stoffe wie Xylometazolin, Tramazolinhydrochlorid, Cortison und Oxylometazolinhydrochlorid. Diese Stoffe können abhängig machen. Wie geht das vor sich? Wenn Ihre Nase verstopft ist, produziert die Schleimhaut viel mehr Schleim. Ein Stoff wie Xylometazolin verengt die Blutgefäße in der Nase, wodurch der zusätzliche Schleim wieder besser abfließen kann.

Wenn Sie ein Nasenspray wie Otrivin länger als 5 Tage verwenden, passiert etwas Seltsames: Die Blutgefäße gewöhnen sich an diesen Stoff. Dadurch weiten sich die Blutgefäße spontan wieder, wenn Sie den Gebrauch unterbrechen. Die Nasenschleimhaut schwillt sofort wieder an, wodurch Sie wieder eine verstopfte Nase bekommen.

Diese Rückkehr zur ursprünglichen Situation, die sich hierdurch allerdings noch verschlimmert, bezeichnet man als „Rebound-Effekt“: Die Blutgefäße öffnen sich noch mehr und die Schleimhaut wird noch dicker als vor der Anwendung des Nasensprays. Dadurch fühlt sich die Nase noch verstopfter an. Die einzige Lösung ist, wieder ein Nasenspray zu gebrauchen … die Abhängigkeit hat begonnen.

Mit Rudolf! können Sie von Ihrer Nasensprayabhängigkeit wegkommen. Wie machen Sie das? Sie kaufen 3 Dinge: das Nasenspray, das Sie gewohnt sind, eine Flasche physiologische Salzlösung und eine Dose Rudolf!. Markieren Sie auf der Flasche des Nasensprays, bis wohin der Inhalt der vollen Flasche reicht. Benutzen Sie Ihr Nasenspray wie gewohnt. Füllen Sie die Flasche abends mit der Salzlösung auf. Benutzen Sie am nächsten Tag wieder Ihr Nasenspray, füllen Sie es abends wieder mit der Salzlösung auf. Sie werden allmählich merken, dass das Nasenspray nicht mehr so gut wirkt, aber gleichzeitig werden Sie feststellen, dass Sie auch nicht mehr so häufig danach greifen. Nach einiger Zeit verwenden Sie schließlich ein Spray, das fast zu 100 % aus Salzlösung besteht. Nach einiger Zeit hören Sie von selbst damit auf, das Nasenspray zu benutzen. Steigen Sie dann auf Rudolf! um. Rudolf! enthält keine abhängig machenden Inhaltsstoffe. Es kann aber sein, dass Sie das Produkt sehr lieben werden, weil es so gut hilft.

Rudolf!
Rudolf!
  • Erfrischt und öffnet verstopfte Nase schnell und effektiv
  • Klein und handlich
  • natürliche Heilmittel
  • Hilft bei Schlafstörungen, Schnarchen und Schlafapnoe
Mehr Info + kaufen
Winter Verwenden Sie keine Vaseline, kein Wick VapoRub oder Otrivin Nasenspray, sondern Rudolf! Frei atmen mit Rudolf! kein Wick VapoRub oder Otrivin Nasenspray Rudolf! ideal, keine Vaseline/Erdöl oder Nasenspray nötig