home de
wo kaufen?

Rudolf! Kräuterbalsam bei Yoga-Übungen und Meditation

Ausreichend Sauerstoff und freie Atmung während Yoga-Übungen? Verwenden Sie Rudolf!

Ihren Körper, Ihr Geist und Ihre Seele in Einklang bringen , das ist das Ziel und gleichzeitig die Basis von Yoga. Oder einfacher formuliert: sich Dank Yoga (-Übungen) wieder verbunden fühlen mit der Natur und sich so selbst zu erkennen. Sich physisch und mental entspannen, auch das ist Yoga. Genauso wie Buddha das Nirwana erreicht hat, können auch Sie sich auf Ihrer Yogamatte eine Welt voller Ruhe öffnen und entdecken.

Yoga ideale Kombination mit Atemübungen

Yoga bietet zudem die perfekte Ausgangslage auf dem Weg zu einer guten Atemtechnik. Durch eine gute Atemtechnik lassen sich die verschiedenen Leitbahnen, auch Meridiane genannt, öffnen. Eine mögliche Technik ist die sogenannte Wechselatmung, bei welcher Sie abwechslungsweise durch das linke bzw. rechte Nasenloch geatmet wird. Gemäss der Yogalehre haben beide Nasenlöcher denn auch unterschiedliche Funktionen.

Das rechte Nasenloch versinnbildlicht die Sonnenenergie (Wärme, Aktivität, männliche Energie), das linke Nasenloch hingegen steht für die Energie des Mondes (Kühle, Passivität, Ruhe und Weiblichkeit). Bei der Wechselatmung wird ein Nasenlock blockiert (zum Beispiel mit dem Finger), während durch das andere Nasenloch eingeatmet wird. Nach einem kurzen Innehalten wird danach aus dem anderen Nasenloch wieder ausgeatmet. Durch diese wechselseitige Technik wirkt Ihre Atmung abwechselnd wärmend und kühlend und geraten Sie so in ein perfektes Gleichgewicht.

Selbstverständlich können Sie hierbei Rudolf! verwenden; ein wenig Balsam unter Ihren Nasenlöchern einreiben und das abwechselnde Ein- und Ausatmen geht praktisch wie von selbst.

Meditation für eine innerliche Ruhe

Sich beruhigen und mehr entspannen: immer mehr Leute sind auf der Suche danach. Meditation kann hierbei helfen. Bei Meditation ist eine gute Atmung das A und O. Obwohl viele verschiedene Formen von Meditation bestehen, haben alle das gleiche Ziel: sich selbst erkennen und Einswerden mit der Umgebung. Grundsätzlich gibt es zwei Formen von Meditation: aktive und passive Meditation. Beim passiven meditieren versuchen Sie, Ihren Geist zu leeren. Beim aktiven meditieren hingegen versuchen Sie genau das gegenübergestellte, nämlich die Aktivierung des Geistes mit dem Ziel, alles um sich herum zu registrieren und seine eigenen Gefühle aktiv zu „fühlen“. Bei beiden Formen ist eine gute Atmung der Schlüssel zum Erfolg.

Rudolf!
Rudolf!
  • Schnell und wirksam
  • 100 % biologischer Kräuterbalsam
  • Bringt Erleichterung bei verstopfter Nase
  • Im Taschenformat für On-the-go-Gebrauch
  • Mit 10 verschiedenen aktiven essentiellen Ölen
Mehr Info + kaufen
Yoga, Meditation und Rudolf! Rudolf!, Ihr neuer Yoga-Freund