home de
wo kaufen?

Was ist Safran?

Schöne Gestaltung, leckere und nahrhafte Inhaltsstoffe! Herzlichen Dank für die Entwicklung der Amanprana-Produkte. Mein Lieblingsprodukt? Gula Java Safran!

Marie Lambert, Besucher der Messe Biolicious Gent

Was ist Safran?
Zutaten: 94,7% nicht-raffinierter Kokosblüten Zucker1,2, 5% Gula Java Kakao1 (78,5% nicht-raffinierter Kokosblüten Zucker1,2, 20% mageres Kakaopulver1,3, 1% Vanille1,3 und 0,5% Zimt1), 0,3% Safran1, 310G, Bovis 9.700, -30 Yin, GI 35 Etikett / Nährwert

310g: € 39,95 - € 45,59
BESTELLEN

Safran wird aus den Stempeln (der weiblichen roten Stempelfäden) der Pflanze Crocus sativus gewonnen. Der Name Safran stammt vom arabischen Wort 'Asffar', das 'gelb' bedeutet. Der botanische Name 'crocis', stammt vom griechischen Wort 'Kroce', das 'dünner Faden' bedeutet. Also: ein dünner Faden mit gelber Farbe.

Safran wird aus den Stempeln der Pflanze Crocus sativus gewonnen
Safran wird aus den Stempeln der Pflanze Crocus sativus gewonnen

Der Crocus sativus stammt aus der Familie der Schwertliliengewächse, botanisch Iridaceae genannt.  Diese krautige und immergrüne Pflanze ist 10 - 30 cm hoch, hat eine unterirdische Blumenzwiebel und lineare Blätter, die durch grüne Blattnerven verstärkt werden. Die violette Blume besteht aus 6 Perigonblättern.
Die Blume hat drei gelbe männliche Staubblätter und drei rote weibliche Stempelfäden. Die gelben Staubblätter haben kaum kulinarischen Wert. Jede Blüte enthält einen sich in drei Narben verzweigenden Griffel. Dort ändert sich die Farbe der Stempelfäden von feuerrot in orange/gelb. Der erste Teil unter dem Griffel, an dem die Stempelfäden zusammenkommen, wird als Safran verwendet und darf als Safran verkauft werden. Die anderen Blütenteile dürfen nicht als Safran verkauft werden, obwohl das auch manchmal passiert.

Farbenkraft: Crocin

Der hauptsächliche Bestandteil der gelb-orangenen Farbeigenschaften des Safrans ist das Carotinoid “alpha-Crocin”. Crocin ist wasserlöslich an und kann bis zu 10 % der getrockneten Safranmenge betragen. Ein Teilchen Safran kann bis zu 100.000 Teilchen Wasser färben.

Safran hat einen typischen Geschmack und Duft

Safran hat einen typischen Geschmack und Duft

Geschmacksstoff: Picrocrocin

Das bittere Glucosid “Picrocrocin” ist der wichtigste Bestandteil des typischen Safrangeschmacks. Picrocrocin ist ein starkes Herbizid und Insektizid und kann bis zu 4 % des getrockneten Safrans betragen. Bei der Ernte und durch den Einfluss von Wärme und enzymatische Prozesse wird das Picrocrocin in Glukose und freie Safranal-Moleküle gespaltet.

Duftkraft: Safranal

Safranal ist ein flüchtiges Öl, das den typischen Duft des Safrans enthält. Safranal ist nicht so bitter wie Picrocrocin und kann bis zu 70 % der flüchtigen Anteile des getrockneten Safrans betragen.

Was ist Safran? Ein dünner Faden mit gelber Farbe Safran wird aus den Stempeln (der weiblichen roten Stempelfäden) der Pflanze Crocus sativus gewonnen