home de
wo kaufen?

Die medizinische Verwendung von Safran historisch gesehen

Schöne Gestaltung, leckere und nahrhafte Inhaltsstoffe! Herzlichen Dank für die Entwicklung der Amanprana-Produkte. Mein Lieblingsprodukt? Gula Java Safran!

Marie Lambert, Besucher der Messe Biolicious Gent
Safran für Magen, Zähne, Augen, Entzündungen, Depressionen, …
Safran für Magen, Zähne, Augen, Entzündungen, Depressionen, …

Safran wurde bereits seit langer Zeit in verschiedenen Kulturen als Heilpflanze verwendet. Die Mesopotamier und Griechen verwendeten Safran als Mittel für den Magen. Bei Magenblutungen wurde folgendes Rezept vorgeschrieben: Ochsenfett, Safran, Koriander, Myrte und Agarholz. (Secrets of Saffron, the vagabond life of the world's most seductive spice, Pat Willard, Seite 34-35)

Homer sprach bereits im Ilias über Safran, unter dem Namen Krocoz, damit auf die Verwendung von Safran als Medizin und Parfüm hinweisend. Weiterhin wurde, wie diverse Autoren bestätigen, während der Bacchanalien (Orgien) Safran auf den Boden gestreut, weil das Aroma zur Ausgelassenheit und Zügellosigkeit der Gäste beitrug.

In Ägypten wurden Probleme mit den Zähnen und Augen mit Safran behandelt: zum Beispiel in Wasser aufgelöstes Safranpulver für die Augen gegen Katarakt. Für die Stärkung verwendete man den gesamten Crocus sativus. (Secrets of Saffron, the vagabond life of the world's most seductive spice, Pat Willard, Seite 36)

Dioscorides sagte früher: "Safran stimuliert die Wollust und in Form einer Kompresse hilft es bei Entzündungen, die etwas mit dem Feuer von Sankt Antonius zu tun haben." (Dabei meint er die Krankheit Herpes Zoster, auch Gürtelrose genannt).

Die Perser verwendeten Safran als Aphrodisiakum, fügten es den Mahlzeiten zu, um den Geist zu erleuchten und um Melancholie und Schwermut zu verjagen (Secrets of Saffron, the vagabond life of the world's most seductive spice, Pat Willard, Seite 41). Die Perser glaubten, dass Safran Depressionen, Schwermut und Wehmut heilen konnte. Safran hat ihrer Meinung nach auch betäubende Eigenschaften (Secrets of Saffron, the vagabond life of the world's most seductive spice, Pat Willard, Seite 105). Die Perzer verwendeten Safran ebenfalls bei starkem Durchfall (Dysenterie) und bei den Masern.

Alexander der Große verwendete fast einen Becher Safran pro Tag. Er nahm ein Bad mit Safran, wenn er verwundet war, schmerzhafte Gelenke hatte oder um Wunden zu heilen (Secrets of Saffron, the vagabond life of the world's most seductive spice, Pat Willard, Seite 54 & 59).

Kleopatra badete in Milchbädern mit Safran. "Safran erhöht den Genuss", sagt Cleopatra "und entspannt die Lenden für mehr Empfindlichkeit". Cleopatra verwendete fast einen vollen Becher Safran, aufgelöst in heißem Wasser. Sie badete sich solange in diesem heißen Safranbad, bis das Wasser zu kalt war. Kleopatra war deutlich: Safran erhöht den Genuss während des Geschlechtsverkehrs (Secrets of Saffron, the vagabond life of the world's most seductive spice, Pat Willard, Seite 55).

Safran wirkt schmerzlindernd und heilt Masern, Pocken, Syphilis und Gicht
Safran wirkt schmerzlindernd und heilt Masern, Pocken, Syphilis und Gicht

Im Mittelalter wurde Safran gegen "den schwarzen Tod" verwendet. Viele Ärzte suchten ihr Heil in arabischen Textbüchern sie ließen ihre Häuser reinigen, indem sie eine Safranlösung auf den Boden sprühten oder Safran in Öl oder Wasser verdampfen ließen. Die Gräfin Elizabeth von Kent glaubte heilig in Safran (Secrets of Saffron, the vagabond life of the world's most seductive spice, Pat Willard, Seite 97). Safran wurde aufgrund der gelben Farbe in Europa durch die Anhänger der alten 'Signaturlehre' auch als Heilmittel gegen Gelbsucht verwendet. Im fernen Osten wurde Safran gewöhnlich für die Behandlung leichter oder mittelschwerer Depressionen verwendet. Safran war als Mittel für Freude und Kenntnis bekannt.

Im mittelalterlichen England wurde Safran als Heilmittel gesehen. England litt in dieser Zeit unter vielen plagen. Safran wirkte schmerzlindernd und heilte Masern, Pocken, Syphilis und Gicht (Secrets of Saffron, the vagabond life of the world's most seductive spice, Pat Willard, Seite 121). Tuberkulose wurde nach der Einnahme von Safransuppe erträglicher. Ein Rezept aus Weißwein und viel Safran war ein perfektes Heilmittel gegen Muskelzucken und andere Krämpfe. Safran war in England auch als herzstärkendes Mittel bekannt und um das Gehirn zu erleuchten und geistige Sorgen zu bestreiten. Safran wurde In England also auch häufig so verwendet, wie wir heutzutage Prozac verwenden: um Depressionen und Niedergeschlagenheit zu vermindern. "Wenn die aktiven Stoffe von Safran das Herz erreicht haben, verursacht Safran Freude und lässt die Menschen lachen." Ein Rezept mit Safran als Behandlung gegen Depressionen kam in allen medizinischen Schriften vor und war allgemein auch bei der Bevölkerung bekannt (Secrets of Saffron, the vagabond life of the world's most seductive spice, Pat Willard, Seite 121-124).

Auch im fernen Osten wurde Safran sehr geschätzt, hauptsächlich in der Volksheilkunde in Indien und Tibet. Dort war Safran ein Bestandteil anregender Medikamente, zusammen mit Muskatnuss, Kardamom, Gewürznelken, Zimt, Ingwer, schwarzem Pfeffer und Moschus. Eine Zusammenstellung, die aufgrund der Inhaltsstoffe als Aphrodisiakum gesehen werden kann. Bis heute werden diese Medikamente durch die tibetanischen Buddhisten als eine der besten Geschenke geschätzt. Safran ist in Tibet auch häufig ein Inhaltsstoff des medizinalen Weihrauchs. Safran wird dort auch als Tonikum für das Herz und Nervensystem verwendet. In Indien, Tibet und China wurde Safran auch als gelber/orange Farbstoff für die Kleidung der Hindu und buddhistischen Mönche verwendet. Das Crocin im Safran ist wasserlöslich und dadurch erhält Safran seine besondere Farbe. Die gelbe Farbe der billigeren Gelbwurzel (Kurkuma) sieht ähnlich aus, ist jedoch nicht dieselbe Farbe.

In der traditionellen chinesischen Medizin wird Safran aufgrund der entzündungshemmenden Eigenschaften verwendet. Safran wird dort auch als magenstärkendes Mittel und Beruhigungsmittel verwendet, weiterhin bei Krämpfen, Asthma und um blaue Prellungen zu behandeln.

In Marokko finden wir Safran für die Linderung der Schmerzen bei den ersten Zähnen von Babys und Kleinkindern (Verwendung: schmerzstillende Wirkung auf die Schleimhäute des Zahnfleisches). Mit einem goldenen Ring wird Honig und Safran auf das Zahnfleisch der Kinder aufgetragen. Die Kombination ist ein antiseptisches Mittel auf natürlicher Basis.

Französiche Großmütter verwendeten Safrantee oder Milch mit Safran, um die Menstruationsschmerzen junger Mädchen zu lindern. Ebenfalls wurde und wird Safran in der Gynäkologie bei schmerzhaften oder unregelmäßigen Menstruationen empfohlen und um die Gebärmutter zu stimulieren. Safran wurde in Frankreich während langer Zeit für die Heilung diverser Schmerzen verwendet. Dort verwendet man auch stets den bekannten Sirup DELABARRE, um den Schmerzen der ersten Zähne vorzubeugen oder die Schmerzen zu lindern.

Heutzutage wird Safran noch häufig durch Apotheker verwendet, meistens für die Herstellung diverser Präparate für die Augen (Augentropfen oder Augenwasser).

Safran ist durch die Bitterstoffe ein gutes Mittel für eine Verbesserung der Funktion des Magens. Durch das Crocetin werden die Cholesterin-Werte verbessert. Safran kann auch bei Ansteckungskrankheiten verwendet werden, weil Safran die Leber reinigt. Safran ist ein wahres Geschenk von Mutter Natur. Safran hat den Namen Supernahrung wirklich verdient.

Gula Java Safran
Gula Java Safran
  • Gutes Gefühl + Energie
  • Slow Food Safran der besten Qualität (ISO1), Jiloca, Spanien
Mehr Info + kaufen
Safran ist sehr teuer und darum kommt Betrug auch häufig vor Safran wird dort auch als magenstärkendes Mittel und Beruhigungsmittel verwendet, weiterhin bei Krämpfen, Asthma und um blaue Prellungen zu behandeln. Safran in der Küche: traditionelle Gerichte mit Safran