home de
wo kaufen?

Was ist eigentlich in deiner Tasse Tee?

"Ich beurteile diverse Teemarken und wurde auch durch Amanprana für einen Test und eine Beurteilung beauftragt. Bisher konnte mich noch keine einzige Marke von ihrer Qualität, Hochwertigkeit und Reinheit überzeugen. Amanprana ist die erste Marke, die meinen Geschmackssinn und mein Herz getroffen hat."

Ann Van Steenkiste, theesommelier

Für mich gibt es keinen Tag ohne eine leckere Tasse Tee. Aber weißt du was sich genau in dieser Tasse befindet? Neugierig? Lese dann weiter.

Gesunder Tee oder krebserregende Pestizide, GMO Aromen und toxische Verpackung?
Gesunder Tee oder krebserregende Pestizide, GMO Aromen und toxische Verpackung?

Tee trinken ist eine alte chinesische Tradition die bereits tausende Jahre besteht, seit den ersten chinesischen Dynastien und Aristokraten. Die Chinesen tranken den Tee für die heilenden Eigenschaften. Damals wurden die Blätter der Camellia Sinensis (Teepflanze) zu Puder vermahlen oder für eine Kräutermischung direkt ins Wasser gegeben.

Leider ist heutzutage nur noch wenig von dieser puren Form des Tees übrig. Viele moderne Teemarken empfehlen ihren Tee als Mittel für einen besseren und gesünderen Lebensstil. Eigentlich enthalten ihre Produkte jedoch Pestizide, Giftstoffe, künstliche Inhaltsstoffe, zugefügte Geschmacksstoffe und GMO.

Eine herrliche Tasse Pestizide?

Die Teepflanzen werden mit krebserregenden Pestiziden besprüht und diese Pestizide landen direkt in deiner Tasse. In einer aktuellen, unabhängigen Studie von Glaucus Research wurde deutlich, dass 91% des Tees der Marke Celestial Seasonings Reste von Pestiziden enthält. Diese Reste überschreiten die amerikanischen Grenzwerte. Zum Beispiel befindet sich in der Teesorte Sleepytime Kids Goodnight Grape Herbal 0,26 ppm Propachlor, ein krebserregender Stoff. Ebenfalls wurde deutlich, dass die 'Wellness'-Teesorten Spuren von Propargit enthalten. Dieser Giftstoff hemmt die Entwicklung. Das amerikanische Institut FDA (Food and Drug Administration) hat dem Unternehmen Celestial Seasonings bereits zwei Warnbriefe über die unzureichende Qualität ihrer Produkte gesendet. Stell dir vor, was passiert, wenn diese Pestizide im Tee mit heißem Wasser in Berührung kommen! Ein unabhängiges Labor hat den Tee der Marke Teavana getestet. Das Resultat? Sämtliche Sorten enthalten Pestizide. In einer Sorte, Monkey Picked Oolong, wurden sogar 23 verschiedene Pestizide gefunden. 62% der getesteten Teesorten enthalten Spuren von Endosulfan. Dieses Pestizid ist in den vereinigten Staaten, China, Europa und 144 anderen Ländern verboten. Endosulfan kann die Fruchtbarkeit hemmen und ein Risiko für ungeborene Babys sein.

Tee mit künstlichen Geschmacksstoffen, natürlichen Geschmacksstoffen und verborgenen GMO (genmanipulierte Organismen)

Darüber hinaus enthalten die meisten Teesorten zugefügte Geschmacksstoffe, genauer gesagt künstliche Geschmacksstoffe. Warum fügen die Hersteller denn Inhaltsstoffe zu, die aus fraktionierter Destillation und Manipulation verschiedener chemischer Produkte entstehen, wie Erdöl und Kohlenteer, wenn der Tee eine angeblich hohe Qualität hat? Eine Tasse Kohlenteer? Nein, danke schön. Viele beliebte Teemarkten sagen einfach, dass ihr Tee "natürliche Geschmacksstoffe" enthält. Dann denken die Konsumenten, dass sie bessere und gesündere Inhaltsstoffe wählen. Der eigentliche Grund ist jedoch die Camouflage des schlechteren Geschmacks und der geringeren Qualität. Das weiß ich von Ahmed Rahim, CEO von Numi Thee: "Wenn ich auf der Verpackung "natürliche Geschmacksstoffe" lese, stelle ich das Produkt wieder zurück und laufe schnell davon. Ich möchte doch wissen, was ich kaufe?!" Wenn man eine Tasse Tee trinkt, denken die meisten von uns nicht daran, dass sie möglicherweise GMO trinken. Ich dachte das auf jeden Fall nicht. Bis ich mit den Untersuchungen anfing und selber sah, dass die Hersteller von Tee modifiziertes Maismehl und Sojalecithin im Tee verwenden (Zusatzstoffe die aus genetisch modifiziertem Mais und Soja hergestellt werden). Wenn ich sehe, wie sehr die Hersteller sich bemühen, Dinge zu verbergen … stell dir vor, dass ich eine ernsthafte Soja-Allergie hätte!

Was? .... Warum gibt es (GVO?) Sojalecithin und
Wat? …. Was? .... Warum gibt es (GVO?) Sojalecithin und "natürlichen" Aromen in meinem Tee?

Und was ist mit den Teebeuteln und Verpackungen?

Die Zeitschrift "The Atlantic" widmete vor kurzem einen Artikel an "seidensanfte Beutel" und "Luxusbeutel mit kleinen Öffnungen", die auch für lose Teeblätter geeignet sind (zum Beispiel bei den Marken Tea Forte und Mighty Leaf). Jetzt stellt sich heraus, dass diese modernen Beutel - in denen du die Teeblätter gut sehen kannst - aus Plastik hergestellt sind. Polymilchsäure (PLA) ist ein Material auf Basis von (wahrscheinlich genetisch modifiziertem) Mais. Sie wird für Teebeutel verwendet. Die großen Teefabrikanten lieben dieses Material. Nicht nur, weil es gut aussieht, sondern ebenfalls weil es sozusagen biologisch abbaubar ist. Ein Ausdruck wie "seidensanfte Beutel" und "biologisch abbaubare Teebeutel auf Basis von Mais" täuschen den Konsumenten und lassen ihn denken, dass dieses Produkt natürlicher und umweltfreundlicher ist, als es in Wirklichkeit ist. Der Beutel selber ist natürlich kein Inhaltsstoff, während Tee und Kräuter das wohl sind. Aber du legst den Beutel natürlich wohl in kochendes Wasser. Nach Aussage der Zeitschrift "The Atlantic" werden Teebeutel meistens aus nahrungssicherem Nylon oder Polyethylenterephthalat (PET) hergestellt. Diese zwei Stoffe sind die "sichersten" Kunststoffe hinsichtlich großer Leckage-Risiken. Dr. Mercola teilt diese Meinung nicht: "Obwohl diese Kunststoffe im allgemeinen als sicherste Kunststoffe bezüglich Leckage gesehen werden, können die Moleküle in diesen Teebeuteln aus Plastik abbrechen und sich verteilen, wenn sie in das kochende Wasser gelangen… und genau das ist, wie wir Tee kochen, nicht wahr?" Teetrinker sollten auch einen anderen Faktor berücksichtigen, die so genannte "Glasübergangstemperatur". Im folgenden Text teilen wir dir wissenschaftliche Informationen über die Glasübergangstemperatur (TG) mit und warum sie nach Meinung von "The Atlantic" gefährlich sein kann: "TG ist die Temperatur, bei der Moleküle bestimmter Materialien, beispielsweise Polymere, anfangen abzubrechen. Meistens ist die TG eines Materials niedriger als der Schmelzpunkt. PET und nahrungssicheres Nylon (Nylon 6 oder Nylon 6-6) haben beide einen niedrigeren TG als die Temperatur des kochenden Wassers. Zum Beispiel: der Schmelzpunkt von PET ist 250°C, der TG ungefähr 76°C. Beide Nylonsorten haben eine niedrigere Glasübergangstemperatur als PET (wir wissen alle, dass Wasser bei 100 °C kocht.) Das bedeutet also, dass der Abbruch der Moleküle in diesen Teebeuteln aus Plastik in heißem Wasser bereits beginnt." Auch wenn das Plastik nicht direkt in deiner Tasse schmilzt, können durch die Glasübergangstemperatur wohl schädliche Phthalate in deinem Tee gelöst werden. Eine andere wichtige Tatsache ist, dass einige neuere Teebeutel aus verschiedenen Kunststoffsorten hergestellt sind. Manche Sorten enthalten Nylon oder Viskoseseide, andere bestehen aus Thermoplasten, PVC oder Polypropylen.

Auch aufgepasst mit Teebeuteln aus Papier. Diese können sogar schädlicher als Kunststoffbeutel sein.

Wusstest du das… viele Teebeutel aus Papier mit Epichlorhydrin behandelt sind? Dieser Stoff wird meistens bei der Produktion von Epoxidharzen verwendet. Nach Aussagen der NIOSH (National Institute for Occupational Safety and Health) ist Epichlorhydrin möglicherweise krebserregend und wird es als Pestizid verwendet. Wenn Epichlorhydrin in Kontakt mit Wasser kommt, wird es in 3-MCPD hydrolysiert. Studien haben bewiesen, dass dieser Stoff Krebs bei Tieren verursacht. Darüber hinaus hat er eine negative Wirkung auf die Fruchtbarkeit (spermatoxische Wirkung bei männlichen Ratten) und die Funktion des Immunsystems.

Was machst du also, wenn du nächstes Mal gerne eine leckere Tasse Tee trinken möchtest?

Wähle dann die Superfood-Teesorten von Amanprana ohne Plastik, Pestizide, natürliche oder künstliche Geschmacksstoffe oder Zusatzstoffe. Wähle nur gesunden und leckeren Tee einer Marke mit einem biologischen Gütezeichen.

Lesen Sie hier den Artikel von Food Babe (auf Englisch):

Kotobuki
Kotobuki
  • Matcha Supernahrung & kaiserlicher Tee: - Fokus, Zen und Detox (Chlorophyll)
  • Earl Grey Supernahrung & kaiserlicher Tee: - Aktiver Antioxidantien-booster
  • Rooibos Supernahrung & kaiserlicher Tee: - Ohne Koffein und beruhigend
Mehr Info + kaufen
Kotobuki Earl Grey
Kotobuki Earl Grey
  • Aktiver Antioxidantien-Booster
  • "Kotobuki" Tee ist sehr viel gesünder als anderer Tee. Man trinkt eine Vielfalt der Nährstoffe
  • Kotobuki ist Supernahrung: Vitamin E, Fasern, Tannine, 15 bis 17 verschiedene Eiweiße,...
  • Amanprana wählte bewusst das allerbeste Verhältnis Qualität / Geschmack / Nährwert und die hoche Menge Antioxidantien
Mehr Info + kaufen
Amanprana wählte bewusst das allerbeste Verhältnis Qualität / Geschmack / Nährwert Was machst du also, wenn du nächstes Mal gerne eine leckere Tasse Tee trinken möchtest? Superfood Matcha von Amanprana: grüner Tee als Schutz gegen Alterung: gegen Alzheimer, Parkinson, Osteoporose, Inkontinenz, Herzkrankheiten und (Haut-) Krebs