home de
wo kaufen?

  Blauflossenthunfisch wegen Sushi und Konserven stark bedroht

 

Tsukiji Markt in Tokyo

Der Blauflossenthunfisch scheint dasselbe Los zu tragen wie der wilde Buffalo. Der Blauflossenthunfisch ist in seinem Fortbestand bedroht. Der Fang bringt im Fischereigeschäft die höchsten Gewinne. Ein einziger großer Blauflossenthunfisch kann bis zu € 15 000 erzielen. Schätzungen entsprechend ist der erwachsene Blauflossenthunfisch im West-Atlantischen Ozean in seiner Anzahl seit 1970 um 90% gesunken. Schon seit 1960 wird dieser prachtvolle Fisch überfischt. Früher wurde nur nach den großen Exemplaren, wie dem Mattanza, gefischt. Der Blauflossenthunfisch steht ganz oben auf der Evolutionsleiter der Fische. Ein unglaubliches Wesen, das beinahe 80km pro Stunde erreichen kann, schneller wegsprinten kann als ein Porsche und jährlich den Atlantischen Ozean überquert.

 

Der Blauflossenthunfisch kann bis zu 700kg wiegen und gehört zu den schnellsten Fischen aller Ozeane. Das Geheimnis seiner beeindruckenden Energie liegt in seiner Warmblütigkeit. Aber darum geht es bei Sashimi und Sushi ja nicht. Sashimi und Sushi werden ausschließlich wegen ihres Geschmacks gegessen, der Geschmack eines erstklassigen Beefsteaks.
Tiefgefrorener Thunfisch auf dem Tsukiji Markt in Tokyo, Japan.
Es braucht nicht extra gesagt zu werden, dass die Japaner ihn als Delikatesse loben und Europäer und Amerikaner ihn einbüchsen.