home de
wo kaufen?

Wilde Muscheln essen? Selber Muscheln ernten, mach das nicht! PCB, E. coli und Mikroplastik

Wilde Muscheln ernten? Ungesund und Darmbeschwerden.

Wer die Küste oder Häfen besucht, möchte vielleicht mal selber wilde Muscheln ernten. Leider enthalten die Muscheln, vor allem in der Nähe der Häfen, eine relativ hohe Konzentration an Chemikalien und potenziell schädlichen Bakterien. Das wurde in Studien des belgischen Instituts für Landwirtschaft und Fischerei-Forschung (ILVO) bestätigt. Die Forscher untersuchten die Qualität der Muscheln an den Kaimauern von Nieuwpoort, Ostende & Zeebrugge und verschiedenen Wellenbrechern an der belgischen Küste.

Wilde Muscheln ernten ist ungesund und verursacht Darmbeschwerden. PCB, PAK, Mikroplastik und E.coli

An der Küste gibt es viele Muscheln. Sie werden dort auch in großen Mengen gezüchtet. Die Muscheln filtern das Meerwasser für ihre Nahrung und nehmen dabei leider auch viele Schadstoffe auf. Wir können die Muscheln als gutes Maß für die Qualität des Meereswasser betrachten, wenn wir den Inhalt der die Muscheln betrachten. Durch die Verschmutzung der Nordsee und Ozeane hat die Population der wilden Muscheln in den letzten hundert Jahren mit rund 70 % abgenommen. Die Qualität der Muscheln ist auch verschlechtert, vor allem die Qualität der wild geernteten Muscheln. Sie enthalten zwei- bis viermal so viel PAK (polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe) wie früher. Man nimmt an, dass die Aufnahme der PAK durch den Mund das Risiko auf Magenkrebs erhöht und durch die Einatmung Lungenkrebs verursacht wird. Ebenfalls werden PCB (polychlorierte Biphenyle) in Muscheln angetroffen. PCB können in hohen Konzentrationen Haut- und Augen-Erkrankungen, Leberschäden und Gelbsucht verursachen. Bei den Muscheln an den Kaimauern, wie in Ostende und Zeebrugge, wird bezüglich der PAK die Ernährungsnorm mit 10 bis 600% überschritten!

Darmbeschwerden durch wilde Muscheln und die E. coli-Bakterie

Die getesteten Muscheln erzielte auch schlechte Resultate bezüglich der E. coli-Bakterien. Man findet sie in großen Mengen auf den wilden Muscheln. Es sind so viele Bakterien, dass sie den Lebensmittel-Standard überschreiten. Zu viele E. coli-Bakterien können Magen- und Darmbeschwerden, wie Übelkeit, Erbrechen und (blutigen) Durchfall, verursachen.

Wilde Muscheln und Mikroplastik

Die Muscheln enthalten auch sehr viel Mikroplastik. Pro Kilo Muscheln findet man durchschnittlich 90 Plastikfasern. Im Wasser des Hafens sehen wir auch viele orangene Fasern aus Fischernetzen.

Muscheln ernten verboten

Wilde Muscheln ernten ist gesetzlich verboten, aber passiert leider noch viel zu oft. Dazu kommt das Resultat der Studien. Du wirst doch sicherlich auch zweimal nachdenken, bevor du einen Eimer mit Muscheln aus dem Meer holst.
Literatur: De Witte, B; Devriese, L.; Bekaert, K.; Hoffman, S.; Vandermeersch, G.; Cooreman, K.; Robbens, J., 2014. Quality assessment of the blue mussel (Mytulis edulis): comparison between commercial and wild types. Marine Pollution Bulletin

Vermeide Plastikflaschen. Sie verschmutzen das Meer und die Umwelt Vermeide Plastiktuten. Schlecht fur die Umwelt und das Leben im Meer Vermeide Einkaufstaschen aus Plastik