home de
wo kaufen?

Herzerwärmende grüne Suppe

5 stars    11.908 Bewertungen
Chefkoch :  |  © Noble House

Zutaten für Herzerwärmende grüne Suppe

(Für 4 Personen)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Esslöffel Kokosöl extra vergine (Amanprana)
  • 1 l Wasser
  • 2 biologische Suppenbrühwürfel
  • 1 Strunk Brokkoli
  • 5 Stiele Bleichsellerie (erst mit dem Dünnschäler die äußere Schale entfernen)
  • Circa 3 Kartoffeln (das gilt nicht für Menschen mit Übergewicht: sie verwenden keine Kartoffen, sondern ein Ei. Achtung: Ei immer in die kochende Suppe schlagen!)
  • Eventuell 1 Zucchini
  • 2 Teelöffel gemahlenes Rosmarin oder 3 Stängel sehr fein geschnitten
  • en frischen Rosmarin
  • Eventuell etwas frischen Schnittlauch für die Garnierung
  • Pfeffer, (Kräuter-) Salz, ein wenig Shoyu oder Amanprana Orac Botanico mix mild


Variationen:

1 Teelöffel gemahlene Brennnessel (viel leckerer ist jedoch ungefähr 12 Brennnesselspitzen)
Es ist ebenfalls möglich, einige junge Blätter der Schafgarbe zu verwenden, fein geschnitten, ist lecker und gut für das Herz.
Lecker mit ein wenig verkrümeltem Schafsfeta auf der Suppe.
Möchtest du eine noch gesündere und "herzhaftere" Suppe? Füge den Knoblauch dann erst zu, wenn du den Topf vom Herd entfernt hast.
Ersetze den Ingwer und Rosmarin durch einen abgestrichenen Esslöffel Senf.

Zubereitungszeit

Zubereitungszeit: / Garzeit: / Gezamtgarzeit:

Zwiebeln und Knoblauch mit Kokosöl leicht anbacken. Danach das Wasser zufügen und mit den Brühwürfeln kochen lassen. Danach den Brokkoli, die in kleine Stückchen geschnittene Kartoffel und den Bleichsellerie zufügen garen. Zuletzt eventuell die Zucchini zufügen und alle Zutaten gar werden lassen.
Das Gemüse erst in den Topf geben, wenn das Wasser kocht, dadurch tritt weniger Vitaminverlust auf (das gilt übrigens für alle Gemüsesorten, die man kocht).
Den Topf vom Herd nehmen und Rosmarin hinzufügen. Mit Pfeffer und Salz oder Shoyu abschmecken. Eventuell mit Schnittlauch garnieren.

Tipp von Rineke Dijkinga

Brokkoli ist das allerbeste Gemüse, wenn man auf Antioxidanten und schützende Stoffe achtet. Alle Gemüsesorten beinhalten viele Minerale, wie beispielsweise Kalzium und Kalium. Indem man Brennnessel und eventuell Schafgarbe hinzufügt, fügt man auch viel Magnesium hinzu (die Minerale Kalium, Kalzium und Magnesium müssen immer im Gleichgewicht sein für eine gesunde Funktion des Herzes.

Rezept aus dem Kochbuch „EHRLICH, HERRLICH, KÖSTLICH. Wissen für Wohlbefinden und Gesundheit.“ von R. Dijkinga, Orthomolekularmedizinerin und Heilpraktikerin

Ihre Bewertung für dieses Rezept: klicken Sie auf 1 der 5 Sterne.   |   1bad: bad   2mäßig: mäßig   3gut: gut   4sehr gut: sehr gut   5super: super
Ihre Meinung
Glutenfrei
Vegetarisch
Vegan
Raw food

Reagieren Sie zu diesem Rezept


Name

E-mail

Captcha
CAPTCHA Image [ anderes bild ]
Bemerkung

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht




<< Zurück