Foto: Dos Winkel

Unterirdische Meeresberge

‘Seamounts’ bedroht

Meeresberge

Seamounts
Farbenfrohe Fische bei den Seamounts…
Wie lange wird es sie noch geben?

Wissenschaftler vermuten, dass sich nicht weniger als 98% der Pflanzen- und Tierarten aus dem Meer auf dem Meeresboden abspielt. Große Anzahlen davon leben in der nächsten Umgebung der Unterwasserberge, die auch ‚Seamounts’ genannt werden. Viele dieser Lebensformen sind einzigartig für ein Gebiet und kommen beispielsweise nicht bei benachbarten Seamounts vor, geschweige denn, irgendwo anders in den Ozeanen. Oft sind diese Lebensformen auch noch besonders alt. Einige Korallenarten sind sogar 8.000 Jahre alt! Korallen sind unerlässlich, da sie die farbenfrohen Fische vor Fisch fressenden Fischen schützen.

Es gibt noch sehr viel über diese besonderen Lebensgemeinschaften zu entdecken. Daher sollte man diese unterirdischen Meeresberge besser in Ruhe zu lassen. Aber gerade diese Meeresberge sind ein Zielobjekt der Tiefseefischerei. Es wimmelt dort von Leben. Schleppnetze werden eingesetzt. Korallen und unbekannte Meereslebewesen werden zerstört. Warum fischen wir dort eigentlich? Weil die Küstengewässer bereits überfischt sind, und weil wir als Mensch denken, dass wir uns alles ‚nehmen’ dürfen.